Treffpunkt Natur

Die Hagazussen

Gartenerlebnisse rund ums Jahr

5247-kapuzinerkresse
In früheren Zeiten galten Hecken als magische Orte des Übergangs. Sie trennten die von den Menschen kultivierten Ländereien von der unheimlichen Wildnis.

In den Hecken wohnten weibliche Heckengeister, die Hagazussen. Sie waren vertraut mit beiden Welten, verfügten über Kräuterwissen und erwiesen den Menschen vielerlei gute Dienste.

Meine Kollegin Elke Fukking und ich bieten ab Juli 2018 in den Gärten von Schloss Ippenburg Veranstaltungen zum Mitmachen, Genießen und Erfahren an. Dabei werden wir sowohl die naturnahen Wäldchen, die Wasserläufe mit Röhrichtzonen, die "verwilderte" Randbereiche, als auch den Küchen- und Obstgarten sowie die gepflegten Areale mit Rasenflächen, geschnittenen Hecken und bunten Blumenbeeten einbeziehen.

Als Gruppe können Sie Veranstaltungen mit den Hagazussen buchen. Gerne kommen wir auch zu Ihnen. Sprechen Sie uns bitte an, wenn Sie Interesse an einem magischen outdoor-Vergnügen haben.

- - - - - - - - -

Kräuter-Werkstatt

4329-knobirauke
Küchenkräuter erfreuen sich seit jeher großer Beliebtheit. Aber auch ihre wilden Verwandten, die sogenannten "Un"-Kräuter, rücken wieder mehr in unser Bewusstsein. Die Beschäftigung mit diesen Pflanzen schult und belebt unsere Sinne, gibt unserer Seele Nahrung und ist ein wert­voller Ausgleich zum (Berufs-)Alltag.

In der Kräuter-Werkstatt lernen wir verschiedene Wild- und Küchenkräuter kennen und erfahren, wie wir diese Pflanzen in der Küche verwenden und uns ihre heilende Wirkung zunutze mache können. Dazu gibt es amüsante Geschichten über den ehemaligen Umgang mit Kräutern als Zauber- oder Orakelpflanze.

Wir bestimmen und sammeln Wildpflanzen, aus denen wir uns anschließend einen Imbiss bereiten. Im Kräutergarten lernen wir die Standortansprüche von Basilikum & Co. kennen und erfahren, alles über die Anbaumethode und Pflege dieser Pflanze(n). Gemeinsam werden wir säen und Stecklinge schneiden und zwischendurch immer wieder schnuppern und kosten. Zum Abschluss wird auch über die Konservierung von Kräutern gesprochen, und jeder stellt sich nach Belieben ein Kräuteröl und Kräuteressig zum Mitnehmen her.

Ort: Gärten von Schloss Ippenburg
Termin: 18.08.2018
Uhrzeit: 11.00 - 17.00 Uhr
Gebühr: 45 €/ Person (inkl. Imbiss und Souvenir)
Teilnehmer: max. 14 Personen
Anmeldung: telefonisch oder per email bis spätestens zum 04.08.2018
sonstiges: Bei Regen findet die Veranstaltung unter Dach statt. Falls vorhanden bringen Sie bitte eigene Pflanzenbestimmungsbücher mit.

- - - - - - - - -

Herbstliches Gartenfinale

5142-acer_ginnala
Allmählich neigt sich das Gartenjahr seinem Ende entgegen. Aber noch können wir Obst, Beeren, Nüsse und spätes Gemüse ernten, Blumenzwiebeln, Gehölze und Stauden pflanzen. Laubtragende Bäume und Sträucher verfärben sich vom leuchtenden Gelb über knalliges Orange bis zu kräftigem Rot. Auch Hagebutten, Sanddorn, Mispeln, Vogelbeeren und andere Wildfrüchte brillieren um die Wette.

Bei einem Spaziergang durch die Ippenburger Gärten genießen wir den Farbenrausch und naschen die essbaren Früchte des Herbstes. Wir erfahren welche Gehölze sich als Vogelnährgehölz eignen, eine besondere Herbstfärbung haben und auch in einen kleinen Hausgarten oder Kübel eine gute Figur machen. Wir ernten Samen von krautigen Pflanzen für die Aussaat im nächsten Frühjahr und erhalten zahlreiche andere Tipps zur Vermehrung von Stauden und Gehölzen. Aus herbstlichen Naturmaterialien kreieren wir Deko-Schmuck für drinnen und draußen und den kleinen Hunger zwischendurch halten wir uns mit einem heißen Imbiss aus saisonalem Grünzeug vom Leib.

Ort: Gärten von Schloss Ippenburg
Termin: 06.10.2018
Uhrzeit: 11.00 - 17.00 Uhr
Gebühr: 45 €/ Person (inkl. Imbiss und Souvenir)
Teilnehmer: max. 14 Personen
Anmeldung: telefonisch oder per email bis spätestens zum 22.09.2018
sonstiges: Bei Regen findet die Veranstaltung unter Dach statt. Bringen Sie bitte eine Rosenschere mit.

- - - - - - - - -

November-Blues

4657-regenwolke
November
Solchen Monat muss man loben
keiner kann wie dieser toben,
keiner so verdrießlich sein
und so ohne Sonnenschein!

Keiner so in Wolken maulen,
keiner so mit Sturmwind graulen!
Und wie nass er alles macht!
Ja, es ist 'ne wahre Pracht!


Das Gedicht von Heinrich Seidel (1842 - 1906) hat noch weitere Strophen, die uns die rauen Seiten dieses Monats vor Augen führen. Die Gartenarbeit ist getan Tiere und Pflanzen bereiten sich auf den nahenden Winter vor. Und auch für uns Menschen ist nun die Zeit der Einkehr und der Innenschau gekommen.

Bei einem Spaziergang rund um Schloss Ippenburg und in den Ippenburger Gärten entdecken wir den Zauber eines (trüben) Novembertages. Wir genießen die Ruhe und stimmen uns auf die bevorstehende Adventszeit ein. Beim Räuchern mit verschiedenen Kräutern und Harzen beleben wir unsere Sinne und geben unserer Seele Nahrung.

Für das leibliche Wohl kochen wir wieder etwas am Lagerfeuer. Und jeder Teilnehmende stellt sich etwas zum Mitnehmen her. Kleiner Tipp: Dieses Souvenir hilft uns dabei, in der Winterzeit gesund zu bleiben.

Ort: Gärten von Schloss Ippenburg
Termin: 17.11.2018
Uhrzeit: 11.00 - 17.00 Uhr
Gebühr: 45 €/ Person (inkl. Imbiss und Souvenir)
Teilnehmer: max. 14 Personen
Anmeldefrist: telefonisch oder per email bis spätestens zum 03.11.2018
sonstiges: Bei Regen findet die Veranstaltung unter Dach statt. Bringen Sie bitte eine Rosenschere mit.

- - - - - - - - -

Farben-Werkstatt

1427-farben-werkstatt
In der Natur gibt es Farben in tausend verschiedenen Nuancen. Schon die Menschen in der Steinzeit nutzten unterschiedliche Erden und Bindemittel für vielfarbige Darstellungen auf Felswänden und Gebrauchsgegenständen. Die kunstvollen Malereien setzten das Suchen und Ausprobieren aller Arten von Rohstoffen voraus.

In der Farben-Werkstatt wollen wir es den paläolithischen Künstlern gleichtun und Farben aus der Natur gewinnen und verarbeiten. Verschiedene Bodenarten stehen zur Verfügung, Beeren und andere Pflanzenteile können im Umfeld gesammelt werden. Mit den hergestellten Farben werden anschließend Bilder oder Postkarten gestaltet.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich - einfach vorbeikommen und mitmachen!

Ort: Kräutergärtnerei Urkraut, Markstr. 13, Rahden
Termin: 03.10.2018
Uhrzeit: 14.00 - 17.00 Uhr
Leitung: Elke Fukking (Kräutergärtnerin) & Carola Bartelheimer (Umweltpädagogin)